Ist Deine Arbeitgebermarke zufällig oder strategisch?

Jeder Mensch, jedes Unternehmen ist eine „Marke“. Marke kommt aus dem lateinischen „Marka“ und bezeichnet einen Markierung – damals einen Grenzstein. Dank der Marke wusste man, auf welche Seiten man gehört. 

Das Wichtigste an einer Marke sind nicht ihre Grenzen, sondern ihr Innenleben! Ich muss vor einer Markierung stehen und wissen, wofür die Marke steht. Das bewertet unser Gehirn extrem schnell und automatisch wenn wir Menschen und Unternehmen sehen.

Dabei ist eine Marke immer stark oder schwach , positiv oder negativ. Das hängt davon ab, ob sie strategisch geführt wird oder zufällig. Starbucks führt eine strategische Marke, der Bäcker um die Ecke eine zufällige. 

Marken leben immer von Emotionen! Features sind nur der Schlüssel, um Emotionen auszulösen und/oder glaubhaft zu machen. Die Ads von Apple waren damals alle sehr fachlich/nerdig – heute transportieren sie fast nur noch Emotionen. Das ist das Erfolgsgeheimnis von Apple, NIKE, Coca-Cola… und diese Emotionen lassen sich in jeder Marke/Zielgruppe/Emotionen finden!

Eine starke Arbeitgebermarke ist deshalb der beste Hebel gegen Fachkräftemangel

Warum ist für Dich eine starke Arbeitgebermarke wichtig?

MICROBLOG

MEINE LEISTUNGEN

KLARES UND FUNDIERTES VERSTÄNDNIS DER STAKEHOLDERBEDÜRFNISSE IM GESAMTEN MARKETINGPROZESS
EFFIZIENTES UMSETZEN DIESES WISSENS IN MARKETING, AKQUISITION UND PRODUKTKONZEPTION
INTRINSISCH MOTIVIERTE MITARBEITER, DIE DAS WISSEN IN DER MISSION DER MARKE WIEDERFINDEN
WISSENSCHAFTLICH MEHR EFFIZIENZ, PRODUKTIVITÄT, MITARBEITERBINDUNG UND MITARBEITERMOTIVATION VOM ERSTEN TAG AN

IHRE NACHRICHT

IHR UPGRADE-NEWSLETTER

JETZT TERMIN VEREINBAREN

nico@nicoimer.com

+49 163 / 300 44 44

BUNDESWEITE CONSULTINGS
BÜROS IN HAMBURG, LÜBECK, BERLIN
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.