𝐖𝐚𝐬 𝐢𝐬𝐭 𝐤𝐫𝐞𝐚𝐭𝐢𝐯𝐞 𝐖𝐞𝐫𝐛𝐮𝐧𝐠 𝐰𝐢𝐫𝐤𝐥𝐢𝐜𝐡 𝐰𝐞𝐫𝐭?

Comfort-Binge beschreibt das Phänomen, dass wir uns  schon gesehene Serien gern noch einmal anschauen. Wir tauche in die Serie, die Figuren und die Umgebung ein. Ein Art neurologisches zweites Zuhause entsteht.

Aber wollen wir in solchen „Welten“ auch wohnen? IKEA macht es möglich: Die Einrichtungen der Serien Friends, die Simpsons und Stranger Things sind in ähnlicher Form bei IKEA erhältlich. Dass sich die zweimonatige Arbeit der dahinterstehenden Werbeagentur durch den Verkauf der Wohnzimmer rechnet, ist fragwürdig, aber darum geht es auch nicht. Es geht um virale Werbung.

Gibt man „IKEA SIMPSONS LIVINGROOM“ bei Google ein, gibt es 1.8 Millionen Treffer – 1.8 Millionen kostenlose #Werbungen für #IKEA. Wären dies Advertorials gewesen, die IKEA hätte zahlen müssen, bspw. zu einem Preis von 1.000€ – wären wir bei einem Wert von 1.8 Milliarden Euro! Selbst wenn es nur ein Zehntel dieses Wertes wäre, ist schnell klar, dass sich dies Aktion rentiert!

Garantieren lassen sich virale Effekte nicht, aber prognostizieren! Kreativität lohnt sich immer – ob als virale Imagewerbung oder auch für die Awareness in einer #Performance-Kampagne! Wichtig ist, dass sie strategisch fundiert ist und mutig umgesetzt wird!