𝐁𝐞𝐰𝐞𝐫𝐭𝐮𝐧𝐠𝐬𝐜𝐡𝐚𝐧𝐜𝐞𝐧 𝐢𝐧 𝐝𝐞𝐫 𝐂𝐨𝐧𝐬𝐮𝐦𝐞𝐫 𝐉𝐨𝐮𝐫𝐧𝐞𝐲 𝐞𝐫𝐤𝐞𝐧𝐧𝐞𝐧:

Ob Online- oder Offline-Sales, Bewertungen sind heute essentiell für unsere Kaufentscheidung!

Selbst der Kauf von low-involvement Produkten wie Chia-Samen oder Zahnpasta wird heute über die Bewertungen anderer Käufer entschieden.

Und das geht im gesamten Leben so weiter: von Handwerkern über Zahnärzte und von Fernseher über Autos, von Arbeitgebern über Restaurants…. Selbst eine 3.5-Sterne-Bewertung bringt mehr Geschäft als gar keine Bewertung.

Bewertungen sind also extrem wichtig für Deine #Marke und Deine Leistungen (auch für Deine Arbeitgebermarke)! Mache Dich sichtbar und sorge dafür, dass die Kunden Deine Leistungen bewerten können.

Erstelle dafür eine #Consumerjourney und evaluiere, welche Touchpoints Deine Kunden für eine Bewertungabgabe nutzen könnten, anhand der Touchpoints, die für Deine potentiellen Kunden auch wirklich relevant sind!

Konzipiere ein entsprechendes Programm, sodass die Bewertungschancen durch Deine Kunden steigen.

Und hab keine Angst vor schlechten Bewertungen:

1.) Menschen neigen eher dazu Marken positiv zu bewerten

2.) 25% aller negativen Bewertungen werden revidiert, wenn Du Dich um die Bewertung kümmerst!

#Marketing

𝐃𝐚𝐬 𝐢𝐬𝐭 𝐃𝐄𝐑 𝐄𝐫𝐟𝐨𝐥𝐠𝐬𝐟𝐚𝐤𝐭𝐨𝐫 𝐟𝐮𝐞𝐫 𝐮𝐧𝐭𝐞𝐫𝐧𝐞𝐡𝐦𝐞𝐫𝐢𝐬𝐜𝐡𝐞𝐧 𝐄𝐫𝐟𝐨𝐥𝐠:

Kennst Du auch diese ineffektiven meetings mit 1000 Ideen, die dann aber nicht umgesetzt werden? Die Ideen sind gut, aber es fehlt am „Machen“ und an der richtigen Strategie für das „Machen“. Dabei ist jede Idee immer nur so gut, wie ihre Umsetzung! Eine gute Idee, die umgesetzt wird, ist unendlich viel mehr wert als 1.000 Ideen, die nicht umgesetzt werden und deren Planung nur Zeit klaut. Damit Deine Idee effektiv sind, hier 4 Tipps, die Dich bei der Umsetzung unterstützen: 1.) Definiere die Ziele Nur wenn Du die langfristigen, mittelfristigen und kurzfristigen Ziele genau kennst, kannst Du auch die entsprechenden Tasks dafür entwickeln. 2.) Mache die Ziele messbar Nur wenn Deine Ziele spezifisch und messbar sind, weißt Du, wie effizient Dein Weg dahin ist und wann Du Deine HashtagZiele erreicht hast. 3.) Lege los! Aber mit HashtagStrategie! Definiere eine anwendbare, effiziente Strategie und dann lege los! Verliere Dich nicht in Überplanungen, sondern lerne auf dem Weg. Das Wichtigste ist erst einmal, dass Du ins „Machen“ kommst, aber mit einer professionelle Planung! 4.) Plane nicht zuviel! Konzentriere Dich auf die Zielerreichung und nicht auf zu viele Ideen! HashtagMarketing